Tag 13 Lissabon in aller Pracht

Bedauerlicherweise war ich den heutigen Tag nur mit Hannes unterwegs da Daniel seinen Pass verloren hat und durch die Behörden wanderte um ihn zurückzubekommen oder so mindestens eine Lösung zu finden.
Also Lissabon ist eine wunderschöne Stadt. Besitzt eine wunderbare und ausufernde Altstadt. Die Gebäude, die Plätze und Gedenkstätten, die Art und weise wie sich die Stadt über die Hügel ergießt, ja selbst die engen Gassen; ich mag das.
Unser Plan war eine alte Festung auf der man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt an sich hat. Und es ist eine Burg also ist auch das affentittenhammerobergeil.
Oben auf dem Castello war die Aussicht wahrlich beeindruckend. Wie gesagt eine wunderbare Stadt. Ich kann nur ins Staunen kommen, Lissabon ist so ziemlich anders von jeder anderen Stadt die ich bisher gesehen habe (sind zugegebener Weise auch nicht so viele). Vielleicht liegt es auch daran das Lissabon es auch geschafft seinen alten Charme mehr oder minder zu bewahren.
Dann zur eigentlichen Burg, fettes Ding, dürfte schwierig sein das zu erobern.
Nächstes Ziel, eine Basilika ein bisschen abseits. Die Basilika an sich ist ebenso schön. Prächtig aber nicht protzig, nicht wirklich groß, aber trotz alledem beeindruckend. Mir hat sie wirklich gefallen. Tja und das war dann auch schon der Tag. Hannes und Ich sind auch viel gebummelt, aber die Stadt lädt auch gerade dazu ein!

Mehr gibt es auch nicht zu sagen, Parzival die Bilder!
Geiler Tag. Haut rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.